32. Spieltag
29.04.2022 18:30
Beendet
Hannover
Hannover 96
2:0
Karlsruher SC
Karlsruhe
1:0
  • Hendrik Weydandt
    Weydandt
    25.
    Kopfball
  • Maximilian Beier
    Beier
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
HDI-Arena
Zuschauer
13.700
Schiedsrichter
Lasse Koslowski

Liveticker

90.
20:29
Fazit:
Große Erleichterung bei Christoph Dabrowski und Hannover 96: Die Niedersachsen schlagen den Karlsruher SC mit 2:0 und machen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Der zweite Abschnitt war deutlich unspektakulärer als die erste Halbzeit. Beide Teams spielten abwartend und lauerten auf Fehler des Gegners, Chancen waren Mangelware. Etwas zielstrebiger, aber doch zu ungenau im Offensivspiel waren die Gäste, so dass es Hannover mit dem letzten Angriff durch Beier doch noch gelang, den Deckel drauf zu machen. Am vorletzten Spieltag geht es für Hannover zum Hamburger SV, während der KSC Dynamo Dresden empfängt. Bis zum nächsten Mal!
90.
20:23
Spielende
90.
20:23
Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Maximilian Beier
Aber ein Sprint geht dann doch noch und wie! Hannover fängt einen KSC-Angriff ab und dann geht es schnell. Joker Stolze schickt Beier links mit schönem Steilpass auf die Reise und der zieht entschlossen nach vorne. Mit wenig Speed, aber gutem Timing im Duell mit Kobald verschafft er sich eine freie Schussbahn und setzt den Flachschuss mit rechts von der Strafraumgrenze aus unhaltbar ins rechte unter Eck. Das ist die späte Entscheidung!
90.
20:23
Auf der Gegenseite kontert Hannover mit Beier, dem aber schon sichtbar die Puste ausgeht. Im Strafraum läuft er auf den Gegenspieler Gordon auf und sinkt zu Boden, aber das war kein Elfmeter.
90.
20:22
Tim Walbrecht kommt für Mark Diemers ins Spiel und soll mithelfen, den knappen Vorsprung ins Ziel zu bringen.
90.
20:21
Einwechslung bei Hannover 96: Tim Walbrecht
90.
20:21
Auswechslung bei Hannover 96: Mark Diemers
90.
20:21
Die Nachspielzeit läuft und Karlsruhe wirft nochmal alles mit hohen Bällen nach vorne. Sie lassen hier bis zum Schluss nichts unversucht, aber die Abschlüsse lassen weiter auf sich warten.
90.
20:20
Gelbe Karte für Marc Lorenz (Karlsruher SC)
90.
20:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88.
20:17
Das Spiel plätschert dem Ende entgegen. Gelingt einem Team nochmal ein gefährlicher Abschluss?
86.
20:15
Der junge Stefano Marino kommt zu seinem zweiten Saisoneinsatz, er ersetzt wenige Minuten vor Spielende Startelf-Debütant Jannis Rabold.
86.
20:15
Einwechslung bei Karlsruher SC: Stefano Marino
86.
20:15
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jannis Rabold
83.
20:13
Die Gäste haben vor wenigen Minuten dreifach gewechselt: Neu im Spiel sind Marc Lorenz, Kilian Jakob und Fabio Kaufmann für Kyoung-rok Choi, Philip Heise und Jérôme Gondorf. Nun wechselt Hannover mit Dominik Kaiser viel Erfahrung ein, Sebastian Kerk geht dafür runter.
83.
20:12
Einwechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
83.
20:12
Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Kerk
82.
20:12
Joker Batmaz bekommt den Ball schön am Strafraum aufgelegt und er probiert es per Dropkick. Das hätte etwas werden können, aber Krajnc wirft sich gerade noch dazwischen.
81.
20:10
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabio Kaufmann
81.
20:10
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jérôme Gondorf
81.
20:10
Einwechslung bei Karlsruher SC: Kilian Jakob
81.
20:10
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
81.
20:10
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
81.
20:09
Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
80.
20:09
Nach längerer Zeit mal wieder ein Abschluss! Muroya schaltet sich zunehmend vorne ein, wird nicht konsequent attackiert und so legt er sich die Kugel auf den schwächere linken Fuß und probiert es aus der Distanz. Der Abschluss landet als Aufsetzer in Heegers Armen.
76.
20:05
Eichner gibt den Balljungen! Während Muroya keine Eile hat, für den Einwurf einen Ball zu bekommen, sprintet der KSC-Coach persönlich zum nächstgelegenen Spielgerät und wirft es dem Verteidiger zu. Er wittert hier noch eine Möglichkeit für sein Team.
75.
20:04
Das Spiel lebt eine knappe Viertelstunde vor dem Ende von der Spannung und Hannover wackelt zunehmend. Gondorf bedient von links mit hohem Zuspiel Schleusener, dessen Rücklagen-Kopfball aber ohne Druck deutlich drüber geht.
72.
20:02
Torvorbereiter Linton Maina hat Feierabend und er macht Platz für Sebastian Stolze. Beim KSC geht Benjamin Goller vom Feld und Malik Batmaz ist neu dabei.
72.
20:01
Einwechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
72.
20:01
Auswechslung bei Karlsruher SC: Benjamin Goller
72.
20:01
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
72.
20:00
Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
71.
20:00
Goller setzt sich links außen durch und flankt nach innen in Richtung Schleusener. Der hält sich seinen Gegenspieler aber mit unerlaubten Mitteln durch Schubsen vom Hals und so wird die Szene wegen Offensivfoul abgepfiffen.
68.
19:58
Auf den Bänken beider Teams herrscht rege Aktivität. Bei der nächsten Unterbrechung wird es Wechsel geben.
65.
19:55
Es gibt erneut Aufregung im Strafraum der Gastgeber, weil Diemers seine Hand auf der Schulter von Gondorf hat und der dann fällt. Doch das war dem Unparteiischen-Gespann erneut zu wenig und das kann man auch so sehen.
63.
19:52
Noch fehlt der erste richtige Kracherabschluss des zweiten Durchgangs. Meina und Weydandt probieren es mit doppeltem Doppelpass am Sechzehner, bleiben damit aber hängen und so kommt es gar nicht erst zum Schuss.
61.
19:50
Muroya ist am rechten Flügel nicht zu stoppen, tankt sich an mehreren Gegnern vorbei und dringt in den Sechzehner ein, wo ihn Gondorf mit einer gut geplanten Grätsche soeben noch vom Ball trennen kann. Der Rechtsverteidiger reklamiert kurz, aber da war alles sauber.
59.
19:49
Schleusener lauert am linken Strafraumrand und will direkt abziehen, aber Ochs geht im letzten Moment noch dazwischen und nimmt ihm die Kugel weg. Das war wichtig, sonst hätte es gefährlich werden können.
58.
19:47
Gelbe Karte für Sei Muroya (Hannover 96)
Ein taktisches Vergehen hat die Gelbe Karte für Muroya zur Folge.
57.
19:45
Gelbe Karte für Maximilian Beier (Hannover 96)
Beier kommt zu spät gegen Gordon und sieht dafür Gelb.
54.
19:43
Genau wie in Halbzeit eins geht auch der zweite Durchgang eher gemächlich los. Keiner scheint einen möglicherweise folgenschweren Fehler machen zu wollen.
51.
19:41
Hannover nimmt die Zügel in die Hand. Auch Maina ist heute sehr auffällig und macht immer wieder Dampf über die linke Seite. Jetzt läuft er sich aber fest und kann die Flanke nicht an den Mann bringen.
48.
19:38
Der erste Abschluss der Gäste kommt vom auffälligen Weydandt. Er wird von Kerk bedient und hat am Sechzehner viel Platz. Doch der Schuss mit rechts rutscht ihm über den Spann und geht klar drüber.
47.
19:35
Mit viel Schwung kommen die Gäste aus der Kabine. Heise probiert es direkt mal aus der Distanz, aber Muroya blockt gerade noch ab. Die Ecke bringt dann nichts ein.
46.
19:34
Der Ball rollt wieder in Hannover! Personelle Änderungen gibt es zunächst aber keine.
46.
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
19:18
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt Hannover knapp mit 1:0 gegen den Karlsruher SC. Nach einem ausgeglichenen und chancenarmen Beginn nutze Hannover die erste richtig gute Chance direkt zur Führung durch Weydandts Kopfball. Danach wurde es auf beiden Seiten offensiver, Großchancen durch Beier und Meine für Hannover und Schleusener durch den KSC wurden aber nicht verwertet. Die Gastgeber brauchen dringend das erlösende zweite Tor, den der KSC gibt sich noch lange nicht geschlagen. Bis gleich!
45.
19:18
Ende 1. Halbzeit
44.
19:17
Aufreger kurz vor dem Pausenpfiff: Schleusener ist gegen Börner im Strafraum der Gastgeber zu Fall gekommen und protestiert wild. Das war dem Schiedsrichter aber zu wenig und auch der VAR sieht keine Veranlassung, ihn nach draußen zu bitten. Die KSC-Bank sieht das etwas anders, es wird wild disktuiert. Man kann hier durchaus über Strafstoß diskutieren, zwingend nachreichen muss man ihn aber auch nicht.
43.
19:16
Wieder Weydandt! Er wird dieses Mal von links durch Ochs bedient und probiert es mit dem Kopfball-Aufsetzer. Der Ball geht drüber.
41.
19:13
Da war mehr drin! Beier hat zunächst auf dem rechten Flügel viel zu viel Platz und spielt nach innen, wo Kerk sich mit etwas Glück behauptet, aber nicht zum Abschluss kommt. Dann fällt der Ball Meina vor die Füße, doch der verzieht mit der Innenseite sehr deutlich.
38.
19:10
Das war eng! Kerk bringt eine Ecke von links hoch hinein, wo sich Torschütze Weydandt gegen Gordon behaupten kann und auf das lange Eck köpft. Der Ball senkt sich knapp neben dem Tor.
36.
19:07
Christian Eichner ist offenbar nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Schützlinge. Er schickt bereits einige Ersatzspieler zum Warmlaufen. Nach der Pause könnte es personelle Änderungen geben.
33.
19:04
Jetzt geht es hin und her! Goller flankt von rechts in die Gefahrenzone, wo Schleusener aus der Drehung und spitzem Winkel abzieht und ganz knapp rechts daneben zielt.
32.
19:03
und das muss das 2:0 sein! Ochs spielt einen Sahnepass in den Lauf von Beier, der allein vor Heeger auftaucht. Doch er hat offenbar etwas zu viel Zeit zum Nachdenken und zieht den Schuss mit rechts haarscharf am linken Pfosten vorbei.
31.
19:02
Die Gäste lassen sich keinesfalls hängen! Gefällig kombinieren sie sich über die linke Seite, Goller holt dann ein Ecke heraus. Diese rutscht durch für Wanitzek, dessen Schuss geblockt wird. Dann kontern die Gäste...
28.
19:00
Die Antwort der KSC erfolgt durch einen Strahl von Heise! Der wird sträflich allein gelassen auf dem linken Flügel und so fasst er sich ein Herz und zieht einfach mal aus über 30 Metern hab. Der Ball zischt knapp über den Querbalken, Zieler muss nicht mehr eingreifen.
25.
18:56
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Hendrik Weydandt
Hannover führt! Meina wird auf dem linken Flügel nicht wirklich angegriffen und hat so Platz für eine punktgenaue Flanke auf den Kopf von Weydandt. Der muss nur noch aus kurzer Distanz einköpfen, Heeger ist chancenlos. Es ist das dritte Saisontor für den Stürmer, da fällt eine große Last von ihm ab.
25.
18:56
Da fehlte nicht viel! Nach einer Ecke von Choi verschafft sich Breithaupt am Fünfmeterraum Platz und köpft in Richtung linkes oberes Eck. Die Kugel geht nur knapp vorbei, da hat 96 Glück!
23.
18:54
Mark Diemers bekommt eine Ermahnung von Schiedsrichter Lasse Koslowski, nachdem er doch sehr hart gegen Fabian Schleusener eingestiegen ist. Die Karte lässt der Unparteiische aber stecken.
20.
18:52
Man merkt dem KSC an, dass ein gewisser Druck von den Schultern gefallen ist. Sie kombinieren etwas sicherer als die Gastgeber, deren Spielaufbau teilweise doch etwas hektisch wirkt. Für Hannover zählt heute nur der Sieg, sonst kann es nochmal ungemütlich werden.
18.
18:50
Fast die Zufalls-Chance für Weydandt! Ein Ball wird unkontrolliert nach vorne geschlagen und fällt dem Angreifer förmlich vor die Füße, doch er ist zu überrascht und das Leder verspringt ihm. Debütant Heeger kommt flink heraus aus seinem Tor und schnappt dem Stürmer den Ball weg.
15.
18:47
Nach einer Viertelstunde ist die Partie bislang ausgeglichen. Der KSC hatte einen Abschluss, Hannover einen halben. Da ist noch Luft nach oben, aber auf den Rängen ist die Stimmung trotzdem prächtig.
12.
18:42
...und die wird nicht ungefährlich! Am zweiten Pfosten legt Choi per Kopf in die Mitte, wo Kobald ebenfalls mit dem Kopf zum Abschluss kommt. Der Versuch landet allerdings genau in Zielers Armen.
11.
18:42
Mit einem schönen Seitenwechsel wird links Heise freigespielt. Der fackelt nicht lange und flankt nach innen, aber wird dabei abgeblockt. Es gibt die erste Ecke...
9.
18:40
Auf der Gegenseite beinahe der erste Abschluss! Linton Maina zieht kurz nach der Mittellinie links draußen auf und sprintet ungehindert über den halben Platz. Er zieht die Flanke scharf auf den zweiten Pfosten, wo Beier einen Tick zu spät kommt, das Zuspiel war auch etwas zu steil geraten.
7.
18:39
Die Gastgeber gewähren dem KSC etwas mehr Ballbesitz, sie lauern auf Fehler. Karlsruhe ist aber sicher am Ball und lässt ihn gefällig in der gegnerischen Hälfte lauern. Lediglich der letzte Pass will noch nicht durchkommen.
5.
18:37
Hannover bekommt einen Freistoß im rechten Halbfeld zugesprochen, nachdem Beier gefoult wurde. Kerk schnappt sich die Kugel und zieht sie mit rechts hoch in den Strafraum, wo Weydandt zum Kopfball hochsteigt, aber knapp verpasst.
3.
18:32
Beide Fanlagern mussten vor Anpfiff unbedingt noch Pyro abbrennen. Deswegen dauert es einen Moment, ehe sich die Rauchschwaden langsam aus dem Stadion verziehen und man einen guten Blick auf das Geschehen hat. Auf dem Rasen tasten sich beide Teams noch ab.
1.
18:31
Das Spiel hat begonnen, die Gäste aus Karlsruhe sind zunächst in Ballbesitz!
1.
18:30
Spielbeginn
18:17
Christian Eichner will die Begegnung definitiv mit der notwendigen Spannung angehen. "Wir müssen so viele Punkte wie möglich auf unser Konto bekommen. Es soll sich unangenehm anfühlen gegen uns zu spielen", ließ der KSC-Coach auf der Pressekonferenz verlauten und spielte auf den Fairness-Gedanken an: "Wir haben auch eine Verantwortung gegenüber der Liga. Da ist eine Mannschaft auf dem 16. Platz, die noch die Hoffnung hat, diesen zu verlassen." Folglich möchte Eichner heute "etwas Zählbares mit nach Karlsruhe nehmen", auch wenn es laut seiner Vermutung "schwer wird".
18:05
Angesichts der Tabellensituation ist bei den Niedersachsen noch immer keine Ruhe eingekehrt. "Wir sind in einer Situation, wo wir Punkte brauchen. Wir sind alle Profi genug, wir haben alle Ziele, wir wollen alle nächstes Jahr Hannover 96 in der zweiten Liga sehen und genau das gleiche Ziel verfolgen die Spieler", sagte Cheftrainer Christoph Dabrowski und fordert die Wiedergutmachung nach der schwachen Vorwoche. "Das zieht sich durch die ganze Saison mit den vielen Schwankungen. Ich habe gesehen, dass die Mannschaft immer wieder in der Lage ist, Reaktionen zu zeigen."
17:55
Die heute Partie geht Gästecoach Eichner mit 3 Veränderungen an: Torhüter Niklas Heeger feiert sein Zweitliga-Debüt, Jannis Rabold steht erstmals in der Startelf und Daniel Gordon ist auch neu dabei. Hannover hat ebenfalls drei neue Akteure in der ersten Elf: Neu dabei sind Sei Muroya, Linton Maina und Mark Diemers.
17:46
Während Hannover im Saisonfinale noch um jeden einzelnen Punkt kämpft, geht es für Karlsruhe um nichts mehr. Die Badener belegen im Moment den neunten Platz, stehen dementsprechend im grauen Mittelfeld der Tabelle und können allmählich die Planungen für die kommende Saison einläuten. Zuletzt blieb das Team von KSC-Cheftrainer Christian Eichner allerdings viermal sieglos, davon endeten alleine drei Partien mit einem 2:2-Unentschieden. Generell gestaltet sich Rückrunde der Gäste eher schwierig, die in diesem Zeitraum lediglich drei Erfolge feiern konnten.
17:41
Der Verbleib der Gastgeber in Deutschlands zweithöchster Spielklasse ist drei Wochen vor dem Saisonende nach wie vor nicht gesichert. Immerhin sechs Punkte trennen die Niedersachsen aber mittlerweile vom ungewünschten Abstiegsrang, somit kann der Klassenerhalt an diesem Spieltag endgültig perfekt gemacht haben. Dafür benötigt es von der Mannschaft von Christoph Dabrowski einen besseren Auftritt als beim vergangenen Auswärtsspiel in Paderborn. Dort mussten die Hannoveraner nach einer enttäuschenden Vorstellung eine 0:3-Niederlage hinnehmen.
17:32
Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Freitagabend! Der Karlsruher SC ist am 31. Spieltag bei Hannover 96 zu Gast. Anstoß in der HDI-Arena ist um 18:30 Uhr.

Hannover 96

Hannover 96 Herren
vollst. Name
Hannoverscher Sport-Verein von 1896 e.V.
Stadt
Hannover
Land
Deutschland
Farben
schwarz-weiß-grün
Gegründet
12.04.1896
Sportarten
Fußball, Leichtathletik, Gymnastik, Hockey, Tennis, Triathlon, Badminton
Stadion
HDI-Arena
Kapazität
49.000

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
BBBank Wildpark
Kapazität
20.740