22. Spieltag
21.02.2021 13:30
Beendet
Karlsruhe
Karlsruher SC
0:1
1. FC Nürnberg
Nürnberg
0:0
  • Mats Møller Dæhli
    Møller Dæhli
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
BBBank Wildpark
Schiedsrichter
Bastian Dankert

Liveticker

90
15:30
Fazit:
Der 1. FC Nürnberg erkämpft sich einen enorm wichtigen Sieg im Abstiegskampf! Lange Zeit schien alles auf ein torloses Remis hinauszulaufen. Das wäre am Ende auch vollkommen in Ordnung gegangen, da sich beide Teams fast keine hochkarätige Chancen erspielen konnten. In den letzten Minuten vor dem Schlusspfiff machten die Franken dann aber doch noch Druck und haben den Siegtreffer irgendwie erzwungen. Damit enden gleich zwei Serien: Für den Club ist es der erste Dreier im Jahr 2021 und für Karlsruhe die erste Niederlage. Karlsruhe kann die Patzer der Konkurrenz also nicht nutzen und bleibt sechs Zähler hinter der Spitzengruppe. Nürnberg holt sich hingegen neues Selbstvertrauen vor dem so wichtigen Duell gegen Eintracht Braunschweig. Christian Eichner und seine Jungs müssen als nächstes in Darmstadt antreten.
90
15:22
Spielende
90
15:22
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Behrens
90
15:22
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Handwerker
90
15:20
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Schleusener
90
15:20
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:18
Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Mats Møller Dæhli
Der Club setzt den Lucky Punch! Mathenia haut einen Freistoß fast von dem eigenen Strafraum tief in die gegnerische Hälfte. Schäffler kontrolliert das hohe Anspiel optimal und leitet den Angriff ein. Kurzfristig geht dem FCN die Pille verloren. Doch Bormuth schießt beim Befreiungsschlag einen Mitspieler an und das Leder geht dadurch in den KSC-Strafraum. Dort scheitert Schäffler erst noch aus kürzester Distanz am herauskommenden Gersbeck. Der Abpraller landet allerdings bei Møller Dæhli und der Norweger hat rechts am Fünfer dann keinerlei Probleme ins leere Tor zu vollstrecken.
89
15:18
Jetzt die Chance für den KSC! Nach einer Ecke der Gastgeber geht der Ball ganz zurück bis zu Gersbeck. Der Keeper haut die Kugel ganz weit nach vorne. Gueye behauptet das Ding im Strafraum und legt quer zu Batmaz. Der Schuss des eingewechselte Offensivspielers wird noch abgefälscht und ist dadurch leichte Beute für Mathenia.
87
15:17
Dovedan dribbelt sich irgendwie in den gegnerischen Sechzehner. Mit dem rechten Schlappen zieht der Österreicher aus fast zentraler Position ab. Kobald ist mit seiner Grätsche aber genau im richteigen Moment dazwischen und wehrt den gefährlichen Abschluss ab.
86
15:15
Hofmann hat Feierabend. Der Top-Torschütze der Badener kam heute gar nicht zum Stich und war bei Margreitter und Mühl bestens aufgehoben. Neu dabei ist Gueye.
86
15:14
Einwechslung bei Karlsruher SC: Babacar Gueye
86
15:14
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philipp Hofmann
84
15:13
Es läuft bereits die Schlussphase und noch immer sind keine Tore gefallen. Das torlose Remis ist weiterhin leistungsgerecht, aber würde beiden Mannschaften nicht richtig helfen.
81
15:12
Die Einwechselung von Krauß scheint die Formation nicht verändert zu haben. Der Joker sortiert sich im zentralen Mittelfeld ein. Dafür kommt Nürnberger jetzt über links und Dovedan unterstützt Schäffler vorne drin.
78
15:08
Auch Christian Eichner reagiert und bringt mit Malik Batmaz eine frische Offensivkraft. Benjamin Goller verlässt dafür das Feld. Der 22-Jährige war immer wieder auffällig. Seine Flanken von der rechten Seite fanden aber zu selten einen Abnehmer.
78
15:07
Einwechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
78
15:07
Auswechslung bei Karlsruher SC: Benjamin Goller
77
15:06
Mit Borkowski verlässt ein Stürmer das Feld und wird von einem zentralen Mittelfeldspieler ersetzt. Vermutlich hat das eine Systemumstellung zufolge oder Dovedan geht jetzt vorne mit rein.
77
15:05
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tom Krauß
77
15:05
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Dennis Borkowski
74
15:03
Die Hausherren werden in den letzten Minuten etwas zielstrebiger und finden häufiger den Weg in das letzte Drittel. Der FCN verteidigt jedoch weiterhin sehr gut und lässt nur wenig zu. Nach vorne geht bei dem Club aktuell allerdings nicht viel.
71
15:01
Marc Lorenz muss runter. Der 32-Jährige hat viel versucht, aber konnte keine Akzente setzen. Neu dabei ist Xavier Amaechi. Für den Leihspieler vom Hamburger SV ist es der dritte Einsatz im Trikot des KSC.
71
15:00
Einwechslung bei Karlsruher SC: Xavier Amaechi
71
15:00
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
70
14:59
Goller schlägt eine Flanke von dem rechten Flügel in die Mitte. Wanitzek kommt aus fast elf Metern mit der Birne dran, aber kriegt keinen Druck in seinen Abschluss. Deshalb hat Mathenia keinerlei Probleme.
69
14:58
Die Intensität ist weiterhin extrem hoch und auch in den Strafräumen gab es zuletzt mal wieder ein paar Aktionen. Die Torhüter wurden seit dem Wiederanpfiff allerdings noch nicht richtig geprüft.
66
14:55
Wanitzek bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld herein. Bormuth kann sich gut lösen und kommt halbrechts in der Box zum Kopfball. Mit der Stirn drückt der Innenverteidiger die Murmel aber ein gutes Stück über den Querbalken.
63
14:53
Zwei gute Möglichkeiten für die Gäste! Erst behauptet sich Borkowski rechts im Sechzehner sehr gut und schließt aus der Drehung ab. Der Schuss des Stürmers wird noch leicht abgefälscht und verfehlt das untere rechte Eck nur haarscharf. Dann kommt Dovedan bei der folgenden Eck zum Kopfball und nickt das Ding aus knapp acht Metern an das linke Außennetz.
61
14:50
Gelbe Karte für Kyoung-rok Choi (Karlsruher SC)
Nächste Verwarnung. Dieses Mal trifft es Choi, der sein Gegenspieler im Kampf um den Ball mit der offenen Sohle am Sprunggelenk trifft.
60
14:48
Gelbe Karte für Fabian Nürnberger (1. FC Nürnberg)
Nürnberger verspringt die Pille im Mittelfeld. Wanitzek spritzt dazwischen und wird dann von dem 21-Jährigen abgeräumt. Damit fehlt Nürnberger im Duell mit dem Tabellennachbarn aus Braunschweig.
58
14:47
Nach einem Konter taucht Lorenz links am gegnerischen Strafraum auf. Der 32-Jährige sieht, dass Mathenia zu weit vor dem Kasten steht und probiert es mit einem Lupfer. Der Abschluss ist aber zu ungenau und geht klar drüber.
56
14:46
Bochum hat bereits am Freitag gepatzt und auch der HSV scheint im Parallelspiel zu verlieren. Ein Dreier würden den Karlsruher SC also bis auf drei Punkte an die Aufstiegsränge heranbringen. Dafür muss von den Badenern allerdings mehr kommen.
53
14:42
Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
Der FCN-Kapitän verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes und sieht dafür natürlich die erste Gelbe Karte der Partie.
51
14:41
Christian Eichner und sein Team lassen sich bei Standards immer wieder etwas einfallen. Dieses Mal kommt die Ecke von rechts an den ersten Pfosten. Von dort wird der Ball an den Elfmeterpunkt verlängert. Kobald ist dort positioniert und setzt zum Fallrückzieher an. Der artistische Versuch des Innenverteidigers landet jedoch links neben dem Gehäuse.
49
14:39
Die ersten Aktionen nach dem Wiederanpfiff zeigen kein verändertes Bild. Die Gastgeber sind bemüht nach vorne zu spielen. Der FCN steht aber weiterhin gut und lauert selbst auf schnelle Gegenangriffe.
46
14:34
Weiter geht's! Beider Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen. Die kommenden 45 Minuten werden zeigen, ob Karlsruhe im Jahr 2021 ungeschlagen bleibt oder ob Nürnberg den ersten Sieg im neuen Kalenderjahr feiern darf.
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Ohne Nachspielzeit und ohne Treffer geht es in die Kabinen. Karlsruhe hat einen guten Start erwischt und tauchte in den ersten Minuten mehrfach vor dem gegnerischen Kasten auf. Richtig gefährlich wurde es für Mathenia dabei jedoch nicht. Im Anschluss wurde der Club dann immer besser und hatte die Führung auf dem Fuß. Nürnberger scheiterte allerdings an Gersbeck und Kobald konnte dann noch vor der Linie klären. Ansonsten ist es eine Begegnung, die von Zweikämpfen geprägt ist und ohne viele Torschüsse auskommt. Für den zweiten Abschnitt ist also noch alles drin. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Nürnberg macht kurz vor dem Pausenpfiff nochmal etwas Druck. Die erste Flanke kann Gersbeck wegfausten und auch beim anschließenden Kopfball aus fast zwölf Metern ist bei dem Keeper in sicheren Händen.
43
14:14
Dovedan kommt nach einer flachen Hereingabe aus etwa 15 Metern zentraler Position zum Abschluss. Der Ball springt im letzten Moment unglücklich hoch und der Schuss geht dadurch weit drüber.
41
14:13
Die erste Hälfte neigt sich dem Ende entgegen. Es ist eine kampfbetonte Partie ohne viele Strafraumszenen. Von daher geht das torlose Remis vollkommen in Ordnung.
38
14:11
Gersbeck hat die Murmel weit vor dem eigenen Tor am Fuß und sucht eine Anspielstation. Nürnberg stellt die Männer in blau aber gut zu, sodass der Keeper zum langen Schlag gezwungen ist. Auch da passt der FCN auf und Mühl kann klären.
35
14:07
Vom KSC ist offensiv derzeit fast gar nichts zu sehen. Die Badener haben Probleme mit dem Gegenpressing und werden von den Franken in viele Zweikämpfe verwickelt.
32
14:05
Der Club macht ein sehr gutes Auswärtsspiel und macht dem KSC das Leben schwer. Die einzige klare Torchance geht zudem auch auf das Konto der Gäste.
29
14:03
Die Truppe von Christian Eichner spielt sehr riskant. Gersbeck wird im Aufbau mit eingebunden. An der Strafraumkante verspringt dem Keeper das Leder und er muss mit einer Grätsche voll ins Risiko gehen. Der 25-Jährige ist klar vor Borkowski am Spielgerät und kann klären. Dabei räumt er allerdings auch den Stürmer ab und hat Glück, dass er den kurzen Moment eher am Ball war.
27
14:00
Aktuell ist die Begegnung sehr ausgeglichen und es kommt zu vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Dadurch ist vor den Toren im Moment wenig los.
24
13:57
Bei Karlsruhe geht es häufig über die rechte Seite nach vorne. Die Hereingaben von Benjamin Goller finden aber noch keinen Abnehmer.
21
13:55
Beinahe das 1:0 für den FCN!
Ausnahmsweise geht der Club ganz vorne drauf. Bormuth lässt sich zu viel Zeit und verliert die Pille an Dovedan. Der Österreicher legt im Strafraum nochmal nach links zu Nürnberger. Der 21-Jährige zieht direkt ab. Gersbeck schmeißt sich noch irgendwie dazwischen und ist mit dem Bein dran. Dadurch geht der Schuss in einer kleinen Bogenlampe in Richtung des Kastens und Kobald kann noch gerade eben vor der Linie klären.
20
13:51
Kyoung-rok Choi zieht von rechts vor dem Sechzehner ab. Der flache Schuss verfehlt das kurze Eck nur knapp und streift sogar noch das Außennetz.
18
13:50
Tief in der eigenen Hälfte kann der KSC in Ruhe aufbauen. Knapp 15 Meter vor der Mittellinie lauern die Gäste dann aber und machen ordentlich Druck. Ein grober Ballverlust der Baden war aber noch nicht dabei.
15
13:48
Karlsruhe hat deutlich mehr Ballbesitz. Allerdings fehlt den Hausherren noch die Idee, um die gegnerische Defensive vor ernste Probleme zu stellen. Die Clubberer sind über Konter derweil immer wieder gefährlich.
12
13:45
Gersbeck passt auf! Geis hebt das Leder wunderschön über die letzte Reihe und bedient den aufgerückten Handwerker punktgenau. Der Linksverteidiger legt direkt quer. Gersbeck ist aber hellwach, schmeißt sich nach vorne und kann im letzten Moment vor dem freistehenden Schäffler klären.
10
13:42
Das ging viel zu einfach! Ein weiter Einwurf segelt über die Abwehrreihe der Nürnberger. Goller setzt sich gegen Margreitter durch und kommt von links im Strafraum aus spitzem Winkel zum Schuss. Mathenia ist im bedrohten Eck und pariert mit einer Hand zur Ecke. Die bleibt jedoch ungefährlich.
7
13:39
Nürnberg zeigt sich zum ersten Mal im letzten Drittel. Nach einem Konter wird Dovedan links im Sechzehner abgedrängt und die anschließende Flanke pflückt Gersbeck locker aus der Luft.
5
13:37
Das Geläuf im Wildparkstadion ist eindeutig nicht das was man unter einem englischen Rasen versteht. Das merkt jetzt auch Marc Lorenz. Der 32-Jährige will an der Strafraumgrenze aus der Drehung abschließen. Allerdings rutscht er weg und der Abschluss misslingt völlig.
2
13:33
Nach einer Ecke liegt Kobald quer in der Luft und setzt zum Seitfallzieher an. Margreitter ist aber mit dem Kopf dazwischen und der Schiedsrichter entscheidet zurecht auf gefährliches Spiel.
1
13:32
Los geht's! Die Gastgeber stoßen an und spielen heute komplett in blau. Nürnberg hält in weißen Trikots und roten Hosen dagegen.
1
13:31
Spielbeginn
13:19
Der Karlsruher SC konnte keines der letzten fünf Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Nürnberg für sich entscheiden. Dreimal ging am Ende der Club als Sieger vom Platz und zweimal gab es eine Punkteteilung. Das Hinspiel war eines dieser Unentschieden. Am fünften Spieltag brachte Lohkemper den FCN in Front. Wanitzek konnte für den KSC nach der Pause ausgleichen und auch die Gelb-Rote Karte von Kother änderte nichts mehr am 1:1-Endstand.
13:05
Deutlich mehr wird bei den Gästen aus dem Frankenland rotiert. Robert Klauß tauscht gleich viermal das Personal. Mit Enrico Valentini feiert auch bei den Nürnbergern ein Leistungsträger auf der Außenverteidigerposition sein Comeback. Außerdem rücken Georg Margreitter, Dennis Borkowski und Manuel Schäffler in die Anfangsformation. Sie ersetzen Noel Knothe, Asger Sørensen, Tom Krauß und Fabian Schleusener.
12:57
Christian Eichner setzt bei seiner Mannschaft auf Konstanz. Nur eine Änderung nimmt der 38-Jährige im Vergleich zum 3:2-Sieg gegen Sandhausen vor. Philip Heise kehrt nach überstandener Verletzung direkt wieder in die Startelf zurück und verdrängt Kevin Wimmer auf die Bank.
12:48
Das komplette Gegenteil spielt sich beim Club ab. Der FCN konnte nur eine der letzten acht Partien für sich entscheiden und sammelte seit dem Jahreswechsel nur magere vier Pünktchen. Durch diese maue Ausbeute ist Nürnberg mitten in den Abstiegskampf gerutscht und liegt nur noch drei Zähler vor dem Relegationsplatz.
12:43
Für den KSC könnte das Jahr 2021 kaum besser laufen. Nach der kurzen Winterpause ging keine der acht Begegnungen verloren. Die Bilanz von sechs Siegen und zwei Unentschieden lässt sich durchaus sehen. In diesem Zeitraum ist das Team von Christian Eichner sogar das beste. Dadurch sind die Karlsruher in der Tabelle ordentlich geklettert und belegen mittlerweile den fünften Platz. Der Abstand auf die Aufstiegsränge beträgt zudem nur noch sechs Zähler und in der aktuellen Verfassung ist da noch einiges möglich.
12:29
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Sonntag. Der Karlsruher SC ist in bestechender Form und empfängt den kriselnden 1. FC Nürnberg.

Karlsruher SC

Karlsruher SC Herren
vollst. Name
Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix
Spitzname
KSC
Stadt
Karlsruhe
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
06.06.1894
Sportarten
Boxen, Fußball, Leichtathletik
Stadion
BBBank Wildpark
Kapazität
20.740

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg Herren
vollst. Name
1. Fußball-Club Nürnberg Verein für Leibesübungen
Spitzname
Club
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
rot-weiß
Gegründet
04.05.1900
Sportarten
Fußball, Boxen, Handball, Hockey, Roll- und Eissport, Schwimmen, Ski, Tennis
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Kapazität
50.000